Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Digitale Funktechnik und Kommunikation

Funkgerät Digitalfunk
Digitale Funktechnik und Kommunikation
Wir garantieren eine funktionierende Kommunikationsinfrastruktur für die Polizei und für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben, wie beispielsweise die Feuerwehr.

Dazu zählen die Arbeiten an den polizeilichen Kommunikationsnetzen, dem Corporate Network, sämtlichen Telekommunikations-Anlagen der Polizei, der Ausbau der Leitstellentechnik sowie der Betrieb des Digitalfunknetzes.
Das LZPD NRW ist für den Betrieb und die Fortentwicklung des abhörsicheren digitalen Funknetzes in NRW verantwortlich. Und zwar nicht nur für den Bereich der Polizei, sondern darüber hinaus auch für die Feuerwehren, Rettungsdienste und Hilfsorganisationen sowie der Justiz in NRW. Der Bund und die 16 Bundesländer betreiben den Digitalfunk BOS gemeinsam. Die Bundesanstalt für den Digitalfunk der Behörden mit Sicherheitsaufgaben (BDBOS) ist für das Kernnetz verantwortlich, die Bundesländer für die Zugangsnetze. Über 4.500 Basisstationen sind hierfür bundesweit errichtet worden, mehr als 470 davon allein in Nordrhein-Westfalen, um die wir uns kümmern.

In allen Bundesländern ist jeweils eine „Autorisierte Stelle“ als operativ-taktische Entscheidungsinstanz des Digitalfunks eingerichtet worden. Die Autorisierte Stelle NRW ist Bestandteil des LZPD NRW. Hier kümmern sich Technikspezialisten, Polizeibeamte und Fachleute aus dem Bereich der Feuerwehr gemeinsam um die Funktionsfähigkeit, Betrieb und Weiterentwicklung des Digitalfunks.

IT-Netz und TK-Anlagen

Unsere Kommunikationsspezialisten sorgen nicht nur für einen reibungslosen Betrieb des Digitalfunknetzes der Polizei NRW, sondern auch für eine ständige Optimierung und den Ausbau. Im Hinblick auf einen schnellen und sicheren Datenaustausch für Breitbandanwendungen wird das Netz stetig weiterentwickelt.
Das Rückgrat aller polizeilichen IT-Anwendungen der Polizei NRW stellt das Corporate Network dar. Dieses Network wird durch uns betreut, damit alle Polizeibehörden in NRW sicher verbunden sind.  Zu den Aufgaben zählt das Arbeiten an Datenleitungen und das Betreiben von Routern und Switches. Das Netz entwickelt sich ständig fort, um die zukünftigen polizeilichen Bedarfe zu berücksichtigen. Darüber hinaus bestückt das LZPD NRW alle Polizeidienststellen mit modernsten Telekommunikationsanlagen.

Leitstellentechnik

Das LZPD NRW entwickelt und betreibt für 50 Polizeibehörden in NRW eine hochmoderne, einheitliche Leitstellentechnik, die mit allen Kommunikationsnetzen inklusive des Digitalfunks verbunden ist. Darüber hinaus sind unsere Fachleute auch für die technische Anbindung der rund 60 Feuerwehrleitstellen an das Digitalfunknetz verantwortlich. Weiter statten Ingenieure und Techniker alle Leitstellen und Wachen mit Gebäudetechnik, wie zum Beispiel Türsprechanlagen oder Medientechnik aus.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110