Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Fußball-Einsätze unter besonderen Bedingungen

Logo ZIS Jahresbericht
Fußball-Einsätze unter besonderen Bedingungen
Weniger Festnahmen und reduziertes Einsatzaufkommen für die Polizei NRW. Lesen Sie mehr im aktuellen ZIS Jahresbericht.

Die Fußballsaison 2019/2020 ist pandemiebedingt außergewöhnlich verlaufen. Gut ein Viertel aller Spieltage der ersten drei Ligen musste unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden, was die polizeilichen Einsatzstunden an diesen Spieltagen auf rund zehn Prozent reduzierte. 
Auch die besonders sicherheitsrelevanten Begegnungen wie Derbys, am Ende der Saison ausgetragene Begegnungen um Meistertitel, Auf- und Abstiege und Relegationsspiele fanden ohne Publikum statt. Deshalb ist die Saison 2019/2020 mit keiner anderen vergleichbar. 


Es hat sich aber gezeigt, dass das Gewaltpotential der Störerszene bei Fußballspielen unverändert hoch ist. Polizeidirektor Torsten Juds, Leiter der Zentralen Informationsstelle Sporteinsätze (ZIS) beim LZPD NRW: „Die Schlussfolgerung eines Rückgangs gewalttätigen Verhaltens wäre verfehlt. Insgesamt bewegen sich die Zahlen im Zusammenhang mit Gewalt und Fußball immer noch auf einem hohen Niveau. Insbesondere der Anstieg an Strafanzeigen im Zusammenhang mit Pyrotechnik wird durch die ZIS nach wie vor mit Sorge betrachtet. Das Abbrennen von Pyrotechnik unter dem vermeintlichen Schutz von Bannern und Transparenten ist höchstgefährlich und rücksichtslos.“   

Einzelheiten können Sie im aktuellen ZIS-Jahresbericht nachlesen. 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110