Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Off
Off
Aktivisten der Letzte Generation kleben sich auf dem Königswall fest
Am Donnerstag (2.11.23 um 17:07 Uhr) klebten sich vier Teilnehmer der Gruppierung „Letzte Generation“ auf der Fahrbahn des Königswalls, unmittelbar vor dem Eingang zum Dortmunder Hauptbahnhof, fest.

PLZ
44137
Polizei Dortmund
Polizei Dortmund

Die Polizei war zeitnah mit starken Kräften vor Ort. Der Verkehr wurde bereits ab der Kreuzung Westentor abgeleitet. Ein größeres Verkehrschaos in Fahrtrichtung Osten konnte so verhindert werden. Auf dem Königswall in Fahrtrichtung Westen blieben zwei Fahrstreifen frei.

Die Polizeikräfte konnten alle vier Personen vom Asphalt lösen. Zusammen mit zwei weiteren Aktivisten führten sie im Anschluss bis 18:10 Uhr die Versammlung auf dem Platz der Deutschen Einheit fort.

Eine Spezialfirma entfernte auf der Fahrbahn verbliebene Klebereste, die sonst ein mögliches Unfallrisiko dargestellt hätten. Die Sperrung wurde bis 19:10 Uhr aufrechterhalten. Die vier Aktivisten erwartet jetzt ein Strafverfahren wegen Nötigung und Verstoßes gegen das Versammlungsgesetz.

 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110