Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Geschwindigkeitsmesstechnik in NRW

Radarmessgerät
Geschwindigkeitsmesstechnik in NRW
Jeder dritte Verkehrstote auf deutschen Straßen ist Opfer zu hoher Geschwindigkeit. Mit der Fachstrategie Verkehrsunfallbekämpfung verfolgt die Polizei NRW das Ziel, die Anzahl der getöteten und schwerverletzten Verkehrsteilnehmer weiter zu senken. Dabei spielt die Geschwindigkeitsmessung eine herausragende Rolle. Das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW unterstützt die Kolleginnen und Kollegen bei ihrer Arbeit mit hochqualifiziertem Personal in allen technischen und taktischen Belangen rund um die Geschwindigkeitsmessung.

Da bei der Geschwindigkeitsmessung in der Regel repressive Maßnahmen bis hin zum Fahrverbot eingeleitet werden, muss nicht nur beim Betreiben, sondern auch bei der Reparatur- und Instandhaltung dieser Messgeräte mit besonderer Sorgfalt gearbeitet werden. Hieraus ergab sich unter anderem die Notwendigkeit, ein zentrales Prüflabor für die Eichung und Instandsetzung der Geschwindigkeitsmessgeräte einzurichten. Die Mitarbeiter des Eichlabors haben sich zu einer hocheffizienten und unverzichtbaren Schnittstelle zwischen Geräteherstellern, Kreispolizeibehörden und den zuständigen Eichbehörden entwickelt.