Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kolleginnen und Kollegen im Großraumbüro
Teildezernatsleitung (w/m/d) "Haushalts- und Wirtschaftsangelegenheiten der Kreispolizeibehörden
Wenn Sie bereits Beamter/Beamtin besonderer Fachrichtungen sind oder über einen Abschluss im Bereich der Betriebswirtschaftslehre oder vergleichbar verfügen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung! Wenn Sie die Voraussetzungen erfüllen, ist eine Verbeamtung möglich.

Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!
Wir sorgen für:

  • einen sicheren Arbeitsplatz
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit)
  • Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsprävention

Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei

Ihre neuen Aufgaben

Zu den Aufgaben des Teildezernates 34.5 (Haushalts- und Wirtschaftsangelegenheiten der Kreispolizeibehörden) gehört sowohl die Haushaltsmittelverteilung des Erstansatzes, als auch im laufenden Haushaltsjahr die Verwaltung von Reservemitteln für die Kreispolizeibehörden. Des Weiteren ist das Teildezernat zuständig für die Zusammenführung und Überprüfung der gemeldeten Jahresabschlusszahlen sowie deren Weiterleitung an das Ministerium des Innern NRW (IM NRW). Ein weiterer Aufgabenbereich ist das Haushaltscontrolling. Das Teildezernat unterstützt das IM NRW hier in der Überwachung des Haushaltsvollzuges. Auch die Abrechnung von Einsätzen der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen zur Unterstützung anderer Bundesländer bzw. des Bundes wird in diesem Bereich des Teildezernats bearbeitet. Insgesamt werden die Kreispolizeibehörden in allen haushaltsrechtlichen Fragen umfassend beraten. Als Teildezernatsleitung 34.5

  • sind Sie für die Personalführung, die Personalauswahl und das Personaleinsatzmanagement sowie das Durchführen von Jahres- und Mitarbeitergesprächen zuständig und fungieren als Eskalationsstufe bei Personalkonflikten,
  • obliegt Ihnen die konzeptionelle und strategische Ausrichtung und Ausgestaltung der Aufgaben des Teildezernats,
  • gestalten Sie die Aufbau- und Ablauforganisation, insbesondere in Bezug auf mögliche Veränderungen von Aufgabeninhalten,
  • erarbeiten Sie strategische und operative Entscheidungsvorlagen für die Führungsebenen der Polizei NRW,
  • sind Sie für die Überwachung von Vorschrifteneinhaltung, z. B. in den Bereichen Haushalt, Rechnungswesen, Datenschutz, Arbeitsschutz, zuständig,
  • beraten und unterstützen Sie das IM NRW und die Kreispolizeibehörden,
  • wirken Sie bei der Erstellung von landesweiten Konzepten und Richtlinien mit.
Was Sie mitbringen müssen

Die Ausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte der Laufbahn besonderer Fachrichtungen (nichttechnischer Dienst) der Bundes-, Landes- oder Kommunalverwaltung mit dem fachlichen Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaften in einem Amt der Besoldungsgruppe A 13 oder A 14 LBesO A NRW (oder jeweils einschlägige LBesO A bzw. BBesO) sowie an Tarifbeschäftigte und Direkteinsteigerinnen und Direkteinsteiger, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Ein mit Master abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium im Bereich Betriebswirtschaftslehre oder vergleichbarer Studiengang an einer Hochschule (oder gleichwertiger Abschluss an einer Universität, einer technischen Hochschule oder einer anderen Hochschule, wenn der betreffende Akkreditierungsbeschluss die Öffnungsklausel für die Laufbahngruppe 2, 2. Einstiegsamt - ehemals höherer Dienst – enthält (ein entsprechender Nachweis ist beizufügen)).
  • Für eine Verbeamtung als Beamtin/Beamter der LG 2.2 besonderer Fachrichtungen (nichttechnischer Dienst) ist eine hauptberufliche Tätigkeit von mindestens 2 Jahren und 6 Monaten vorzuweisen, welche dem hier ausgeschriebenen Stellenprofil entspricht und nach erfolgreichem Abschluss des Studiums angetreten wurde.
  • Darüber hinaus müssen die weiteren für eine Verbeamtung erforderlichen Voraussetzungen vorliegen.
Wünschenswert wäre

Aufgabenbezogene Kompetenzen:

  • Fachwissen im Bereich Führung und Steuerung
  • Berufserfahrung im Bereich Haushalt oder Controlling
  • Kenntnisse des Haushaltsrechts
  • Erfahrung im Umgang mit ERP-Software, idealerweise SAP bzw. EPOS.NRW
  • ein sicherer Umgang mit den MS-Office Produkten

Methodische Kompetenzen:

  • Gesprächsführungstechniken
  • Präsentations- und Moderationstechniken
  • Methoden des Projekt- und Prozessmanagements
  • Methoden der Führung und Steuerung
  • Organisations- und Planungsfähigkeit

Persönliche Kompetenzen:

  • Mitarbeiter-/Teamführungsfähigkeit
  • Entscheidungs- und Umsetzungsfähigkeit
  • Hohe Einsatzbereitschaft sowie Dienstleistungsorientierung
  • Repräsentatives und gewandtes Auftreten sowie ausgeprägte Kommunikationsfähigkeiten
Haben Sie Fragen?

Wenden Sie sich gern an:
Frau Stefanie Palapanidis 0203/4175-2800, für fachliche Fragen
Herrn Sven Hungenberg 0203/4175-7150, für Fragen zum Bewerbungsverfahren

Besoldung:
Laufbahngruppe 2.2
Besoldungsgruppe A 13/A 14
LBesO A NRW

Jetzt bewerben!

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 02.10.2022 unter Angaben des Aktenzeichens 170/21 – TD 34.5 per E-Mail mit Anlage im PDF-Format an karriere.lzpd [at] polizei.nrw.de oder postalisch an folgende Adresse: Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, Personalstelle, Schifferstraße 10, 47059 Duisburg.

Uns liegt die berufliche Entwicklung von Frauen besonders am Herzen. Bewerbungen von Frauen sind daher ausdrücklich erwünscht! In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen. Außerdem freuen wir uns ganz besonders über Bewerbungen von Menschen, von denen bisher noch zu wenige bei uns arbeiten: Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen gleichgestellte Menschen sowie Menschen mit einer Migrationsgeschichte.
Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110