Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Softwareentwicklerin/ Softwareentwickler (App-Entwicklung) im Umfeld mobiler IT-Anwendungen (w/m/d) in Duisburg

Mann und Frau schauen gemeinsam auf einen Laptop
Softwareentwicklerin/ Softwareentwickler (App-Entwicklung) im Umfeld mobiler IT-Anwendungen (w/m/d) in Duisburg
Sie möchten die digitale Zukunft des Landes mitgestalten? Dann bewerben Sie sich jetzt und verstärken Sie unsere IT-Abteilung.

Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!

Wir sorgen für:

  • einen sicheren Arbeitsplatz
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit)
  • Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsprävention

Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei.

Ihre neuen Aufgaben:

Im Rahmen der bevorstehenden Neuorganisation der Abteilung 2 IT werden im neu geschaffenen Teildezernat 23.3 „Engineering / IT-Anwendungen“ Lösungen und Eigenentwicklungen für zentrale Polizeiverfahren entwickelt. Hierbei können Sie Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten bei der

  • Modifikation und Entwicklung von plattformunabhängigen Lösungen im Bereich der polizeilichen mobilen Anwendungen (z.B. Mobiles Vorgangsbearbeitungssystem, Scan-Funktion, Messenger)
  • Softwareerstellung mobiler Anwendungen auf Basis einschlägiger Betriebssysteme (bevorzugt iOS)
  • Konzeptionelle und verfahrensspezifische Beratung und Betreuung der Produktverantwortlichen für mobile polizeiliche Anwendungen
  • Umsetzung technischer Konzepte

einbringen.

Was Sie mitbringen müssen:
  • abgeschlossene Hochschulausbildung (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss) der Fachrichtungen Kommunikationstechnik / Informatik / Nachrichtentechnik / Informationstechnologie oder eine vergleichbare Studienrichtung

oder

  • eine erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung zur staatlich geprüften Technikerin/ zum staatlich geprüften Techniker, und mindestens 6-jährige einschlägige Berufserfahrung ingenieurmäßigen Zuschnitts in einer Tätigkeit im Bereich der oben genannten Fachrichtungen

oder

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich Kommunikationstechnik / Informatik / Nachrichtentechnik / Informationstechnologie oder in einem vergleichbaren Bereich mit mindestens 6-jähriger einschlägige Berufserfahrung ingenieurmäßigen Zuschnitts im Bereich Kommunikationstechnik / Informatik / Nachrichtentechnik / Informationstechnologie oder in einem vergleichbaren Bereich

 

Wünschenswert wäre:
  • Grundlegende Kenntnisse im Bereich MacOS
  • Programmierkenntnisse in C#, NetCore, XamarinASP.NET, JavaScript, HTML5, CSS Angular / React
  • Kenntnisse in der JavaScript Object Notation (JSON) und der Extensible Markup Language (XML)
  • Kenntnisse von Node.js und Visual Studio Code bzw. Visual Studio
  • Technisches Englisch
  • Analytisches Denkvermögen
  • Selbstständigkeit und Flexibilität sowie Lern- und Fortbildungsbereitschaft
  • Organisations- und Planungsfähigkeiten sowie Ergebnisorientierung und Leistungsmotivation
  • Gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit sowie sicheres, repräsentatives Auftreten und Konfliktfähigkeit
Haben Sie Fragen?

Wenden Sie sich gern an:

Herrn Tim Probst, Tel.: 0203 4175-2050 für fachliche Fragen

Frau Theresa Preuß, Tel.: 0203 4175-7229, für Fragen zum Bewerbungsverfahren

Jetzt bewerben!

Vergütung:

Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 11 TV-L ist möglich.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung in deutscher Sprache (beruflicher Werdegang, Arbeitszeugnisse, Qualifikationen usw.) bis zum 24.04.2021 unter Angaben des Aktenzeichens 21/21 – TD 23.3 per E-Mail mit Anlage im PDF-Format an

karriere.lzpd@polizei.nrw.de

oder postalisch an folgende Adresse: Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, Personalstelle, Schifferstraße 10, 47059 Duisburg

Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110