Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Schwebender Wasserwerfer

Wasserwerfer auf der Stempelhebebühne
Schwebender Wasserwerfer
Die neue Werkstatt des LZPD NRW in Bochum wurde eingeweiht.
Zur Einweihung der neuen Werkstatthalle in Bochum präsentierte das LZPD NRW am Freitagnachmittag (6. Oktober) einen Teil des polizeilichen Fuhrparks mal anders: Dank einer hochmodernen LKW-Stempelhebebühne in den neuen Werkstatthallen ist es dort möglich, einen 30 Tonnen schweren Wasserwerfer zum Schweben zu bringen.

Zusammen mit dem Innenministerium NRW und dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB NRW) wurde die neue Werkstatthalle offiziell eingeweiht. Helmut Heitkamp, Niederlassungsleiter des BLB NRW Dortmund, übergab den symbolischen Schlüssel an den Direktor des LZPD NRW, Rainer Pannenbäcker. Von Funkstreifenwagen und Sonderfahrzeugen über das Polizeimotorrad bis hin zum Wasserwerfer können in der modernen Werkstatthalle alle Polizeifahrzeuge ab sofort gewartet und repariert werden.


Rund 3.200 Werkstattaufträge bearbeiten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des LZPD NRW in Bochum jährlich. Hierzu zählen unter anderem die regelmäßige Wartung, Inspektionen sowie Motor- und Getriebereparaturen. "Die Arbeit der Kolleginnen und Kollegen in unseren Werkstätten ist für den polizeilichen Einsatz unerlässlich", stellte Rainer Pannenbäcker zur Einweihung des neuen Gebäudes fest. "Wir haben jetzt in Bochum die Voraussetzungen geschaffen, auch zukünftig professionell, schnell und unkompliziert den Fahrzeugpark der NRW-Polizei in Stand und einsatzklar zu halten."


Das Gebäude zeichnet sich durch große Fensterfronten aus, die für viel Tageslicht sorgen. Die Hallen sind alle so ausgestattet, dass Reparaturarbeiten für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ergonomisch günstig durchweg im Stehen unter oder neben einem Fahrzeug vorgenommen werden können. Der Werkstattbereich misst über 2.000 Quadratmeter mit einer Überflurbühne für Motorräder sowie Unterflurbühnen für Pkw und Transporter bis 6,5 Tonnen. Außerdem gibt es LKW-Gruben inklusive Grubenheber. "Die Stempelhebebühne verfügt über eine Hubleistung von 60 Tonnen", erläuterte Werkstattleiter Gregor Willberg. Im LKW-Bereich gibt es zusätzlich eine Deckenkrananlage. "Sowohl für PKW als auch für LKW verfügen wir über Bremsenprüfstände in den Hallen", so Willberg. Der Neubau bietet außerdem ein Stahlregallager auf zwei Ebenen für Reparaturteile.


Die Einweihung der Werkstatt, insbesondere der schwebende Wasserwerfer, zog das Interesse der Medien auf sich. Auch ehemalige Mitarbeiter der Werkstatt, die sich längst im Ruhestand befinden, folgten der Einladung und staunten nicht schlecht.

Sehen Sie hier in der Galerie einige Eindrücke der Einweihung: