Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sachbearbeitung (m/w/d) im Waffenlabor der Waffen- und Schießstandtechnik

Hand hält zerlegte Waffe
Sachbearbeitung (m/w/d) im Waffenlabor der Waffen- und Schießstandtechnik
Sie besitzen praktische Kenntnisse und Erfahrungen in der Waffentechnik und Metallbearbeitung?
Sie verfügen über analytisches Denkvermögen und identifizieren sich mit dem Stellenprofil?

Dann bewerben Sie sich bei uns und gestalten gemeinsam mit uns die Zukunft der Polizei NRW vom Standort Duisburg aus.

Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!
Wir sorgen für:

  • einen sicheren Arbeitsplatz
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit)
  • Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsprävention

Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei.

Ihre neuen Aufgaben
  • Sachbearbeitung im Labor für Waffentechnik
  • Sachverständiger für Waffen und Munition
  • Gutachtenerstellung sowie die Ausführung waffentechnischer Analysen
  • Qualitätskontrollen und Qualitätssicherung
  • Modifizierung / Erweiterung, Wartung und Revision von und an Sonderwaffen und Munition
Was Sie mitbringen müssen
  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung als Büchsenmacherin / Büchsenmacher mit mindestens 3-jähriger Berufserfahrung im Bereich der Waffentechnik

oder

  • Einen Meisterbrief im Büchsenmacherhandwerk

oder

  • Eine abgeschlossene Berufsausbildung im Metallhandwerk mit mindestens 3-jähriger Berufserfahrung im Bereich der Waffentechnik zuzüglich einer erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung zur staatlich geprüften Technikerin / zum staatlich geprüften Techniker oder zur Meisterin / Meister in einem Beruf des Metallhandwerks

oder

  • Eine abgeschlossene Hochschulausbildung (Bachelor- bzw. entsprechender Abschluss) der Fachrichtung Maschinenbau mit Schwerpunkt Waffentechnik oder einer vergleichbaren Ausrichtung
Wünschenswert wäre
  • Praktische Kenntnisse und Erfahrungen in der Waffentechnik und Metallbearbeitung
  • Erfahrungen in der Waffeninstandhaltung und Waffenreparatur
  • Praktische Kenntnisse in der Bearbeitung von Waffen
  • Die Fähigkeit zur selbstständigen Einarbeitung in komplexe Sachverhalte und analytisches Denkvermögen
  • Ein hohes Maß an Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
Haben Sie Fragen?

Wenden Sie sich gern an:


Frau Gudrun Dickhoff
0203/4175-3150, für fachliche Fragen

Herr Thomas Hebel
0203/4175-7173, für Fragen zum Bewerbungsverfahren

Jetzt bewerben

Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung von Entgeltgruppe 9b bis Entgeltgruppe 10 TV-L ist je nach Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen möglich.

Richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung bitte in deutscher Sprache (beruflicher Werdegang, Arbeitszeugnisse, Qualifikationen usw.) bis zum 08.12.2020 unter Angabe der Geschäftsnummer 127/20- SG 31.3 an
karriere.lzpd@polizei.nrw.de.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.