Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kolleginnen und Kollegen im Gespräch
Sachbearbeitung in der Anlagenbuchhaltung (w/m/d)
Sie arbeiten gerne im Team und haben Freude an Buchhaltungsthemen? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung!

Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!
Wir sorgen für:

  • einen sicheren Arbeitsplatz
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit)
  • Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsprävention

Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei.

Ihre neuen Aufgaben

Das Sachgebiet 35.2 – Anlagenbuchhaltung führt die zentrale Anlagenbuchhaltung für die Polizei NRW durch. Hierzu gehören die Bewertung und die Buchung von Zu- und Abgängen des Anlagevermögens sowie die Ermittlung und Buchung der Abschreibungen. Die Aufgabenschwerpunkte der zu besetzenden Funktion im Sachgebiet zentrale Anlagenbuchhaltung sind

  • Bearbeitung von Bestellungen und Buchung von Eingangs- und Ausgangsrechnungen im Zusammenhang mit dem Zu- und Abgang von Anlagevermögensgegenständen
  • Nachweis und Erfassung von Bewegungen im Sachanlagevermögen
  • Fachliche Betreuung der Behörden bei der Anlageninventur
  • Ermittlung des jeweils aktuellen Anlagenbestandes zum Stichtag des Jahresabschlusses
  • Unterstützung der Funktionsträgerinnen und Funktionsträger bei der Auswertung von Berichten der Anlagenbuchhaltung
  • Bearbeitung von umsatzsteuerlichen Sachverhalten der zentralen Anlagenbuchhaltung im Hinblick auf ihre Steuerbarkeit und der daraus resultierenden Steuerplicht / Steuerfreiheit
Was Sie mitbringen müssen
  • Eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung zuzüglich einer abgeschlossenen Fort-/ Weiterbildung zur/zum staatlich geprüften Betriebswirtin/Betriebswirt oder Wirtschaftsfachwirtin/Wirtschaftsfachwirt oder zur/zum geprüften Bilanzbuchhalterin/Bilanzbuchalter (IHK) bzw. Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung oder vergleichbar

oder

  • Ein abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Bachelor bzw. entsprechender Hochschulabschluss) der Betriebswirtschaftslehre oder eines vergleichbaren Studiengangs mit Schwerpunkt Bank-, Finanz-, Rechnungs-, oder Steuerwesen
  • Die Bereitschaft zur Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung (SÜ 1). Dies setzt voraus, dass sich Ihr Wohnsitz seit mindestens fünf Jahren in der Bundesrepublik Deutschland oder einem Mitgliedsstaat der EU befindet.
Wünschenswert wäre
  • Sie verfügen über fundiertes Fachwissen und Berufserfahrung in einer vergleichbaren Position
  • Ihre Kenntnisse im Hinblick auf die anzuwendenden Rechtsvorschriften (z. B. Handelsgesetz) zeichnen Sie aus
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Umsatzsteuer dürfen wir bei Ihnen ebenso voraussetzen
  • Mit den MS-Office-Produkten kennen Sie sich gut aus
  • Idealerweise konnten Sie zudem Erfahrung im Umgang mit einer ERP-Software, idealerweise SAP bzw. EPOS.NRW sammeln
  • Sie können bereits Grundkenntnisse der polizeilichen Aufbau- und Ablauforganisation einer Kreispolizeibehörde vorweisen
  • Sie sind es gewohnt, sich und Ihre Arbeit selbstständig zu strukturieren
  • Sie arbeiten ebenso zuverlässig, wie gewissenhaft
  • Sie sind ein Teamplayer und arbeiten immer ergebnisorientiert und offen mit Ihren Kolleg*innen zusammen
Haben Sie noch Fragen?

Wenden Sie sich gern an:
Herrn Osman Tekeli
0203/4175-2989, für fachliche Fragen
Frau Stefanie Harwerth
0203/4175-7182, für Fragen zum
Bewerbungsverfahren

Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 9b TV-L ist möglich.

Jetzt bewerben!

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 09.12.2022 unter Angaben des Aktenzeichens 142-22 – SG 35.2 per EMail mit Anlage im PDF-Format an karriere.lzpd [at] polizei.nrw.de oder postalisch an folgende Adresse:
Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, Personalstelle, Schifferstraße 10, 47059 Duisburg

Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110