Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Eine Frau erklärt ihrem Kollegen etwas am Laptop
Sachbearbeiter/ -in zur Unterstützung der Fachaufsicht im Bereich der Bereitschaftspolizei (w/m/d)
Wir suchen ein Organisations- und Kommunikationstalent für die Fachaufsicht im Bereich Bereitschaftspolizei.

Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!
Wir sorgen für:

  •  einen sicheren Arbeitsplatz
  •  flexible Arbeitszeiten
  •  Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit)
  •  Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  •  Gesundheitsprävention

Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei.

Ihre neuen Aufgaben
  •  Sie unterstützen die Fachaufsicht im Bereich Bereitschaftspolizei.
  •  Sie sind für die Organisation verschiedenster Termine zuständig (u.a. Besprechungen, Fortbildungen) und verantworten deren Vor- sowie Nachbereitung.
  •  Sie unterstützen das Dezernat in Personalangelegenheiten und sind unter anderem für die Organisation von Hospitationen verantwortlich.
  •  Sie bewerten und steuern Posteingänge (auch E-Mail, EPost810), übernehmen die Aktenführung und sind für die Verwaltung und Bestellung von Büromaterial zuständig.
  •  Sie kümmern sich um die vorbereitende Buchhaltung (EPOS).
  •  Sie koordinieren organisationsinterne Abläufe und Planungen.
Was Sie mitbringen müssen
  •  Sie verfügen über ein erfolgreich abgeschlossenes (Fach-)Hochschulstudium (Bachelor bzw. entsprechender Hochschulabschluss) der Betriebswirtschaftslehre oder einen vergleichbaren Studiengang

oder

  •  Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung zuzüglich einer abgeschlossenen Weiterbildung zur staatlich geprüften Betriebswirtin / zum staatlich geprüften Betriebswirt oder eine vergleichbare einschlägige Aufstiegsfortbildung

oder

  •  Sie verfügen über eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung und mindestens dreijährige einschlägige Berufserfahrung.
Wünschenswert wäre
  •  Sie sind sicher im Umgang mit Microsoft-Office-Programmen (Word, Excel, PowerPoint, Outlook).
  •  Sie verfügen bereits über Erfahrung in der Büroorganisation und haben grundlegende Kenntnisse in der Bürokommunikation.
  •  Sie zeichnen sich durch eine adressaten- und fachgerechte Kommunikation aus.
  •  Sie verfügen über Kenntnisse im Projektmanagement und der Teamorganisation.
Haben Sie Fragen?

Wenden Sie sich gern an:
Herrn Markus Haas
0203/4175-4810, für fachliche Fragen
Herrn Sven Hungenberg
0203/4175-7150, für Fragen zum Bewerbungsverfahren

Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 9b ist möglich.

Jetzt bewerben!

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 20.10.2022 unter Angaben des Aktenzeichens 45/22 – D46 per E-Mail mit Anlagen im PDF-Format an
karriere.lzpd [at] polizei.nrw.detabindex="0" oder postalisch an folgende Adresse: Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, Personalstelle, Schifferstraße 10, 47059 Duisburg

Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110