Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizeihubschrauberstaffel

Hubschrauber der Polizeifliegerstaffel NRW
Polizeihubschrauberstaffel
Aufklären - Fahnden - Retten
Die Polizeiflieger bewältigen rund um die Uhr unterschiedlichste Aufgaben.

Die Besatzung des Alarmhubschrauber BK 117 besteht aus zwei Piloten und einem Operator. Die Piloten steuern nicht nur den Hubschrauber, sie bedienen den Flug- als auch Polizeifunk.  Aufgabe des Operators ist es Film- und/der Videoaufnahmen zu fertigen oder auch die Wärmebildkamera zu bedienen.

Aufklären

Bei Großeinsätzen, wie zum Beispiel Katastrophenlagen, Großbränden, großen Sportveranstaltungen, Demonstrationen und schweren Verkehrsunfällen kann ein entsprechend ausgerüsteter Hubschrauber Livebilder zum Polizeiführer übermitteln und so eine visuelle Beurteilung der Lage ermöglichen.

Fahnden

Bei der Verfolgung von Tätern ist es einem Streifenwagen nicht immer möglich flüchtige Personen zu verfolgen, ohne Unbeteiligte in Gefahr zu bringen. Der Hubschrauber kann in großem Abstand Fahrzeuge verfolgen, ohne den Sichtkontakt zu verlieren. Bei der Suche nach vermissten Personen gelingt die Rettung oft nur durch den gezielten Einsatz des Polizeihubschraubers. Ausgerüstet mit einer Wärmebildkamera kann der Operator, der die Kamera bedient, Temperaturunterschiede von weniger als einem Grad Celsius erkennen. Dadurch ist die Hubschrauberbesatzung in der Lage, vermisste, verirrte und hilflose Personen auch in der Dunkelheit zu finden.

Retten

Ein Hubschrauber erreicht schnell unwegsames Gelände, Inseln oder Berggipfel, um Rettungskräfte abzusetzen oder selbst zu retten - Personen können mittels der sogenannten "Kufenrettung" direkt aus dem Wasser geborgen werden. Dieses Flugmanöver stellt besondere Anforderung an die Kommunikation der Hubschrauberbesatzung, da der Pilot die zu rettende Person nicht sehen kann, ist aber sehr effektiv, da kaum technische Vorbereitung notwendig ist erfolgt der Anflug an den Unfallort ohne Verzögerung.