Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Leitung (w/m/d) des Dezernats 34 – Buchungs- und Kostenrechnungsservice (BKS)

Mann erklärt Frau etwas am Bildschirm
Leitung (w/m/d) des Dezernats 34 – Buchungs- und Kostenrechnungsservice (BKS)
Für die Leitung unseres Buchungs- und Kostenrechnungsservice (BKS) suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Verwaltungsbeamten/eine Verwaltungsbeamtin (höherer Dienst) aus der Bundes-, Landes-, oder Kommunalverwaltung, idealerweise mit Führungserfahrung und fachlicher Kompetenz im Haushalts- und Rechnungswesen

Das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste des Landes NRW mit Sitz in Duisburg ist ein Servicezentrum für die Polizeibehörden des Landes in den Bereichen Technik, Einsatz und Verkehr und übernimmt landesweite Koordinierungs-, Unterstützungs- und Beratungsaufgaben insbesondere in Haushalts-, Wirtschafts- und Liegenschaftsangelegenheiten sowie in Angelegenheiten der Führung und Steuerung.


Das Dezernat 34 ist als eines von fünf Dezernaten innerhalb der Abteilung 3 zuständig für die Aufgabenraten des Buchungs- und Kostenrechnungsservice (BKS). Die Dezernatsleitung untersteht der Abteilungsleitung.


Mit der Einführung von EPOS.NRW (Einführung von Produkthaushalten zur Outputorientierten Steuerung.Neues RechnungsWesen) wurde landesweit die kameralistische Haushaltsführung von der doppelten Buchführung abgelöst. Als zentrale Servicestelle für die Polizei NRW berät und unterstützt der BKS alle Anwenderinnen und Anwender bei fachlichen und technischen Fragestellungen und Problemen im Zusammenhang mit dem Verfahren EPOS.NRW. Darüber hinaus ist der BKS der Polizei für die Erstellung der Monats -und Jahresabschlüsse in der Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung sowie der Kosten- und Leistungsrechnung verant-wortlich. Ferner ist der BKS für die Vergabe und Überwachung der Zugriffsrechte innerhalb des Verfahrens EPOS.NRW sowie für die Verwaltung von logistischen Stammdaten (in den Bereichen Materialwirtschaft, Equipmentverwaltung, Vertrags- und Katalogmanagement) zuständig.

Die Funktion umfasst insbesondere folgende Aufgaben
  • Personalführung
  • Personalauswahl und -einsatzmanagement
  • Durchführen von Jahres- und Mitarbeitergesprächen
  • Eskalationsstufe für Personalkonflikte
  • Konzeptionelle Ausrichtung und Ausgestaltung der Aufgaben
  • Gestaltung der Aufbau- und Ablauforganisation, insbesondere in Bezug auf mögliche Veränderungen von Aufgabeninhalten
  • Überwachung von Vorschrifteneinhaltung, z. B. in den Bereichen Haushalt, Rechnungswesen, Datenschutz, Arbeitsschutz
  • Beratung und Unterstützung des Ministeriums des Innern des Landes Nordrhein-Westfalen und der Polizeibehörden in Fragen der landesweiten Buchhaltung in der Budgeteinheit Polizei
  • Zusammenarbeit mit der Zentralen Buchhaltung sowie der Landeshauptkasse NRW in Fragen der landesweiten Buchhaltung in der Budgeteinheit Polizei
  • Mitwirkung bei der Erstellung von landesweiten Konzepten und Richtlinien unter Be-rücksichtigung von systemseitigen, betrieblichen und wirtschaftlichen Gesichtspunk-ten durch den BKS der Polizei
  • Mitwirkung bei Budgetkalkulationen, -analysen und -ermittlungen im Zusammenhang mit Haushaltsmittelerfordernissen
Zwingende Anforderungsmerkmale

Diese Stellenausschreibung richtet sich an Beamtinnen und Beamte in der Bundes-, einer Landes- oder einer Kommunalverwaltung, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Laufbahnbefähigung der Ämtergruppe des zweiten Einstiegsamtes der Laufbahn-gruppe 2 des allgemeinen Verwaltungsdienstes (ehemals höherer allgemeiner Ver-waltungsdienst) und
  • mindestens ein Amt der Besoldungsgruppe A 14 LBesO A NRW
Diese Kompetenzen sollten Sie mitbringen

Aufgabenbezogene Kompetenzen

  • fachliche Kompetenz im Haushalts- und Rechnungswesen
  • einschlägige, mehrjährige betriebswirtschaftliche Berufserfahrung sowie Erfahrung im kaufmännischen Rechnungswesen
  • ausgeprägtes IT-Verständnis und Kenntnisse in der Anwendung von ERP-Systemen, idealerweise SAP bzw. EPOS.NRW
  • Erfahrung in Verhandlungen zur Koordinierung gemeinsamer Aufgaben unterschied-licher Behörden
  • mindestens zweijährige Führungserfahrung

Methodische Kompetenzen

  • Methodensicherheit in der Anwendung von Kommunikations- und Steuerungsinstru-menten
  • ausgeprägte konzeptionelle und strategische Kompetenz, Verhandlungsgeschick
  • Problemlösungskompetenz
  • Verhandlungsgeschick

Persönliche Kompetenzen

  • Motivations- und Einsatzbereitschaft
  • Fähigkeit zu eigenständigem und selbstverantwortlichem Handeln
  • Fortbildungsbereitschaft
  • Sicheres und gewandtes Auftreten

Soziale Kompetenzen

  • Konfliktfähigkeit
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Motivationsfähigkeit
  • Durchsetzungsfähigkeit
  • Kooperationsfähigkeit
  • Entscheidungs- und Umsetzungsfähigkeit
Noch Fragen?

Sollten Sie Fragen zu der ausgeschriebenen Stelle haben, wenden Sie sich bitte an:
Frau Ohde, LZPD NRW, Tel.: 0203/4175-7110
Herrn Dworski, IM NRW, Tel.: 0211/871-2555

Jetzt bewerben

Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden nach dem Landes-gleichstellungsgesetz NRW bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevor-zugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person des Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.
Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.
Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen oder ihnen gleichgestellter Menschen im Sinne des § 2 SGB IX sind erwünscht.
Die Bewerbung von Personen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen erfüllen, wird begrüßt.

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung unter Angabe des Aktenzeichens 07/20 - BKS bis zum 02.12.2020 per E-Mail an das
Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW
Schifferstr. 52
47059 Duisburg
Funktionspostfach: karriere.lzpd@polizei.nrw.de
Mit der Eingabe Ihrer Bewerbung erklären Sie sich gleichzeitig einverstanden, dass erforderliche Daten im Rahmen des Auswahlverfahrens vorübergehend gespeichert werden.
Mit Ihrer Bewerbung erklären Sie Ihr Einverständnis zur Einsichtnahme in Ihre Personalakte.