Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Koordinatorin / Koordinator (w/m/d) im Bereich Telekommunikations- und Netzinfrastruktur

Mehrere Menschen sitzen gemeinsam in einem weißen Büro
Koordinatorin / Koordinator (w/m/d) im Bereich Telekommunikations- und Netzinfrastruktur
Sie sind auf der Suche nach einem spannenden, systemrelevanten sowie krisenfesten Job? Sie sind Spezialist für Netzwerke und Telekommunikation? Zudem zählt analytisches Denkvermögen sowie Kooperationsfähigkeit zur Ihren Stärken? Dann bewerben Sie sich jetzt und sogen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!

Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!
Wir sorgen für:

  • einen sicheren Arbeitsplatz
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit)
  • Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsprävention

Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei.

Ihre neuen Aufgaben

Das Teildezernat 53.2 ist u.a. zuständig für die Planung und den Betrieb des Corporate Network Polizei NRW. Insbesondere werden hier auch Aufgaben im 24/7-Betrieb des CN-Pol-WAN und MVL-Netzes wahrgenommen, welche auch Messungen, Fehleranalyse und Störungsbeseitigung beinhalten.
Die Sachbearbeitung umfasst insbesondere folgende Aufgaben:

  • Installation und Administration der Netzwerktechnik im WAN und im LAN der Rechenzentren
  • Planung, Installation und Administration der hochverfügbaren VPN- / PKI-Umgebung
  • qualifizierte Problemanalyse zur Systemerhaltung und -optimierung
  • Auswertung und Analyse von LAN- / WAN-Messprotokollen
  • Konzeption und Weiterentwicklung der systemtechnischen Plattformen inkl. Netzwerkmanagement
  • Unterstützung der Polizeibehörden NRW bei Konfigurationsarbeiten und der Fehlersuche im LAN
  • Betrieb von Managementsystemen für die Netzwerkkomponenten (z. B. Netzüberwachung, Messtools etc.)
  • Mitarbeit in Projekt- und Arbeitsgruppen
  • Übernahme der Rufbereitschaft für die zu betreuenden Netzwerke der Polizei NRW
Was Sie mitbringen müssen
  • Eine abgeschlossene (Fach-)Hochschulausbildung (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss) der Fachrichtungen Kommunikationstechnik / Informatik / Nachrichtentechnik / Informationstechnik oder eine vergleichbare technische / naturwissenschaftliche Studienrichtung

oder

  • eine abgeschlossene Aufstiegsweiterbildung zur staatlich geprüften Technikerin / zum staatlich geprüften Techniker im Bereich Informations- und Kommunikationstechnik / Nachrichtentechnik / Informatik mit mindestens 6-jähriger einschlägiger ingenieursmäßiger Berufserfahrung in den o. g. Bereichen

und

  • eine gültige Fahrerlaubnis der Führerscheinklasse B

und

  • dazu sollten Sie die Bereitschaft zur Durchführung einer Sicherheitsüberprüfung (erweiterte SÜ 2) mitbringen. Dies setzt voraus, dass sich Ihr Wohnsitz seit mindestens fünf Jahren in der Bundesrepublik Deutschland oder einem Mitgliedsstaat der EU befindet.
Wünschenswert wäre

gute Kenntnisse in folgenden Bereichen:

  • Berufserfahrungen mit LAN- / WAN-Standards und -Protokollen (TCP / IP, IPv6, MPLS, BGP, ISIS, OSPF usw.) und deren Leistungsmerkmalen
  • IPSec, IKE(v2), PKI (zertifikatsbasierte Authentifizierung), Scripting (Bash / NCP IDE), SQL
  • Verschlüsselungstechnologien
  • strukturiertes sowie selbständiges Arbeiten
  • analytisches Denkvermögen sowie Kooperations- und Teamfähigkeit
Sie haben Fragen?

Wenden Sie sich gern an:

Herrn Timo Jogsch 0203/4175-5326, für fachliche Fragen
Frau Lisa Sproß 0203/4175-7263, für Fragen zum Bewerbungsverfahren

Jetzt bewerben!

Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 11 TV-L ist möglich.

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 25.05.2021 unter Angaben des Aktenzeichens 53/21 - SG 53.2 per E-Mail mit Anlage im PDF-Format an
karriere.lzpd@polizei.nrw.de
oder postalisch an folgende Adresse: Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, Personalstelle, Schifferstraße 10, 47059 Duisburg

Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110