Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Mann und Frau schauen in einem Technikraum auf ein Tablet
IT-Spezialisten zentrale Sicherheitsinfrastruktur (w/m/d
Sorgen Sie für mehr Sicherheit in unserer IT und bewerben Sie sich jetzt und verstärken Sie unser Team.

Ein Beruf ist mehr als nur Geld verdienen. Übernehmen Sie in Ihrem neuen Job Verantwortung für eines der wichtigsten Themen unserer Zeit: Die Innere Sicherheit. Wir sind eine große Einsatz- und Technikbehörde. Wir beim Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste sorgen für die Digitalisierung und jegliche Kommunikationskanäle der NRW-Polizei. Zudem sind wir verantwortlich für die gesamte Ausrüstung, von der Informationstechnik über die Beschaffung der Uniform, bis hin zu Hubschraubern und Streifenwagen und für noch viele weitere Themenfelder. Werden Sie Teil unseres Teams und sorgen Sie mit uns für die Sicherheit in Nordrhein-Westfalen!
Wir sorgen für:

  • einen sicheren Arbeitsplatz
  • flexible Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Telearbeit, Teilzeit)
  • Fortbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsprävention

Wir wollen, dass Sie einen guten Job machen. Dafür müssen die Rahmenbedingungen stimmen. Denn es geht um viel: Sie arbeiten in sensiblen Sicherheitsbereichen am Herzen der nordrhein-westfälischen Polizei.

Ihre neuen Aufgaben

Das Sachgebiet 24.5 „Cyberabwehr“ ist u.a. zuständig für die operative IT-Sicherheit mit den drei thematischen Schwerpunkten Sicherheitsgateway (SGW), Schutz vor Schadprogrammen (SVS) und Computer Emergency Response Team der Polizei NRW (PolCERT NRW). Helfen Sie dabei mit die Innere Sicherheit zu schützen.
Ihre künftigen Aufgabenschwerpunkte sind:

  • Installation und Administration der Systemtechnik (Firewall, Proxy, Switch)
  • Betrieb der Sicherheitsinfrastruktur der Polizei NRW in Bezug auf Netzübergänge
  • Betrieb und Fortentwicklung der Sicherheitsinfrastruktur zum Schutz vor Schadsoftware (z.B. Webzugriffe, E-Mail, Endpoint - Security)
  • Konzeption und Weiterentwicklung der Systemlandschaft zum Schutz der Daten
  • Qualifizierte Problemanalyse zur Systemerhaltung und -optimierung
  • Auswertung und Analyse sicherheitsrelevanter Systeme zur Sicherstellung der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Daten
  • Unterstützung der Polizeibehörden NRW in Fragen zur operativen IT-Sicherheit sowie entsprechende Mitwirkung in Projekten
Was Sie mitbringen müssen
  • Abgeschlossene Hochschulausbildung (Bachelor- bzw. entsprechender Hochschulabschluss) der Fachrichtungen IT-Security, Informatik, Kommunikations-/Nachrichtentechnik, Informationstechnologie oder eine vergleichbare Studienrichtung

oder

  • Eine abgeschlossene Weiterbildung zum/zur staatlich geprüften Techniker/-in

oder

  • Abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich IT-Security, Informatik, Kommunikations-/Nachrichtentechnik, Informationstechnologie oder vergleichbar

und

  • Einverständnis zur Teilnahme an einer Rufbereitschaft
  • Bereitschaft zu einer Sicherheitsüberprüfung nach § 10 SÜG NW
Wünschenswert wäre

Fundierte Kenntnisse und mehrjährige Erfahrungen in folgenden Bereichen:

  • Regelung des Datenverkehrs zwischen unterschiedlichen Schutzzonen und Netzen (Firewall)
  • Prüfung aller Datenpakete auf Schadcode beim Kommunikationsverkehr außerhalb des geschützten Netzbereiches
  • Tiefgreifende Kenntnisse in Netzwerkbetriebssystemen, LINUX und Windows (Client/Server)
  • Praktisches Verständnis und Erfahrungen mit Protokollen und Diensten (TCP/IP, HTTP, SMTP, FTP, DNS, NTP, etc.)
  • Kenntnisse von grundlegenden Sicherheitsprinzipien sowie den gültigen Bestimmungen der Grundschutzkataloge des BSI

Gute Kenntnisse in folgenden Bereichen:

  • Verschlüsselungstechnologien
  • Arbeits- und Funktionsweise von Proxy-Diensten
  • Endpoint Security und zentrale Verwaltung
  • E-Mail-Infrastruktur zur verschlüsselten externen Kommunikation (SMIME-, PGP-Gateway)
  • Aktuelle Sicherheits-Software und IT-Sicherheitslösungen
  • Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift

sowie

  • Analytisches Denkvermögen
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
Haben Sie Fragen?

Wenden Sie sich gern an:
Herrn Peter Kondla 0203/4175-2450, für fachliche Fragen
Frau Nadia Elouariachi 0203/4175-7179, für Fragen zum Bewerbungsverfahren

Unsere Bezahlung richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Eine Eingruppierung bis einschließlich Entgeltgruppe 12 TV-L ist möglich.

Jetzt bewerben!

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis zum 10.10.2022 unter Angaben des Aktenzeichens 106-22 per E-Mail mit Anlage im PDF-Format an
karriere.lzpd [at] polizei.nrw.de oder postalisch an folgende Adresse: Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste NRW, Personalstelle, Schifferstraße 10, 47059 Duisburg

Das LZPD fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Teilzeitbeschäftigung ist möglich. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung, ihnen Gleichgestellte sowie Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110