Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

IT-Sicherheits- und Risikomanagement

Freie Stelle
IT-Sicherheits- und Risikomanagement
Das LZPD NRW bietet mehr als 100 zentrale polizeispezifische IT-Lösungen für alle Polizeibehörden in den polizeilichen Kernaufgaben an. Die Weiterentwicklung dieser komplexen Anwendungslandschaft findet regelmäßig über sogenannte Landesprojekte mit Budgetgrößen in mehrstelliger Millionenhöhe statt. Hier sind neben der Projektleitung IT-Analysten, Softwarearchitekten und Softwareentwickler sowie Test und Qualitätsmanager im Einsatz. Für den Bereich IT-Sicherheits- und Risikomanagement suchen wir eine neue Mitarbeiterin oder einen neuen Mitarbeiter.

Ihre Hauptaufgaben liegen in der Gestaltung und Fortentwicklung einer sicheren polizeilichen IT-Anwendungs- und IT-Infrastrukturlandschaft im Geschäftsbereich der Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen:

  • Unterstützung der Teildezernatsleitung in Fragen der IT-Sicherheit
  • Beratung polizeilicher IT-Projekte, IT-Verfahren sowie bei IT-Infrastrukturvorhaben in allgemeinen Fragen der IT-Sicherheit
  • Erstellung von Konzepten, Richtlinien und Entscheidungsvorlagen
  • Unterstützung bei der Erstellung und Fortschreibung IT-sicherheitsspezifischer Regelwerke sowie Überprüfung dieser auf Korrektheit und Nachvollziehbarkeit
  • Mitwirkung bei der Beratung der Polizeibehörden in Fragen der Informationssicherheit
  • Schulung von Mitarbeitern in IT-Sicherheitsangelegenheiten
  • Bearbeitung von Sicherheitsvorfällen und Mitwirken bei der Durchführung von Notfallmaßnahmen sowie Schwachstellenbearbeitung und -Analyse
  • Mitwirken bei IT-Grundschutzaudits und IT-Sicherheitsrevisionen sowie bei der Erstellung von Expertisen

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Die Stellenvoraussetzungen und alle weiteren Informationen finden Sie in der Stellenausschreibung. Die Bewerbungsfrist endet am 31. August 2018.